Das grösste Angebot an original Parallelimporten und Schweizer Markenmittel

In der unten eingefügten Liste finden Sie unser gesamtes Angebot der zum Import zugelassenen Pflanzenschutzmittel in Originalgebinden, sowie ausgewählte Aktionsmittel Schweizer Anbieter.

Alternativlos günstig bei top Qualität. Die Auswahl ist riesengross und wird ständig überarbeitet und erweitert.

Darüber hinaus führen wir alle auf dem Schweizer Markt verfügbaren und zugelassenen Markenmittel der Hersteller wie z.B. Bayer, Syngenta, BASF, Omya, Stähler usw. Auch zu diesen Produkten erstellen wir Ihnen eine Offerte.

Da das Angebot doch sehr umfangreich ist, bieten wir Ihnen selbstverständlich eine kompetente Beratung an. Ob telefonisch oder bei Ihnen vor Ort – wir sind gerne für Sie da!

Preise

Bitte fordern Sie unsere aktuelle Preisliste telefonisch unter 041 781 24 03 oder E-Mail an verkauf@huenagro.ch an.

Parallelimport von Pflanzenschutzmitteln

Das Produkt X wird von der Fa. Y in der Schweiz vertrieben. Das gleiche Produkt wird von der Fa. Y auch in Frankreich offeriert (mal unter dem gleichen, mal unter anderem Namen).

Nun wird dieses Produkt dort günstiger angeboten – nicht etwa weil es anders, sondern den Marktgegebenheiten angepasst ist. Um dieses Produkt importieren zu können, wird beim BLW eine Genehmigung beantragt. Nach der Prüfung durch das BLW und der Erfüllung aller behördlichen Vorgaben, kann dieses Produkt wieder importiert werden. Ausser der Anbringung der erforderlichen Zusatzetiketten verändern wir das Produkt nicht. Es lässt sich einfach beruhigter schlafen, wenn man weiss, was man kauft und verkauft.

Produkt X der Fa. Y unterliegt nicht mehr dem Patentschutz. Fa. Z lässt bei einem Produzenten dieses Produkt zu einem deutlich tieferen Preis nachbauen. Das nun entstandene Produkt ist ein generisches Produkt. Es ist vergleichbar, aber nicht das gleiche.

Kurzum

Ein parallelimportiertes Originalprodukt ist das gleiche Originalprodukt, nur aus einem anderen Land. Ein generisches Produkt ist vergleichbar mit dem Original, aber nur vergleichbar.

Ein gern präsentiertes Argument, wenn die wirklichen Gründe für die überhöhten Preise ausgehen.

Gerne wird bei einem Produkt mit einer W-Nummer von einem „Schweizer Produkt“ gesprochen – kurzum, das ist Quatsch. Die W Nummer sagt nichts über die wirkliche Herkunft des Produktes aus. Auch hier zur Verdeutlichung ein Beispiel.

Fa. XY lässt sich ein Produkt mit dem Wirkstoff Chlorothalonil in Fernost „bauen“, beantragt hierfür eine Zulassung in der Schweiz und erhält nach Prüfung die Zulassung. Fortan vertreiben Sie es unter dem Namen XY Chlorothalonil – mit einer W Nummer, da sie eine Zulassung in der Schweiz erwirkt haben.

Zum Vergleich nehmen wir mal die „böse“ F-Nummer (oder D, I, AT). Der Buchstabe steht für das Land, aus dem das Produkt importiert wird und eine Parallelimportgenehmigung erhalten hat. Der Produzent des Originals in der Schweiz, vertreibt sein Produkt auch in Frankreich. Der Importeur erwirkt eine Parallelimportzulassung für dieses Produkt und darf es nun importieren – es hat dann wie gesagt eine F-Nummer. Wir fassen zusammen:

Das Generika aus Fernost, zugelassen auf eine Schweizer Firma (hier reicht auch schon ein Briefkasten) hat eine W Nummer und ist ………….. gut?!

Das Original aus Frankreich, Produziert vom Markenhersteller, aber gekauft in Frankreich ist ………… ..böse!?

Bitte nicht falsch verstehen. Dies soll nicht heissen, die Produkte mit einer W-Nummer seinen schlecht – dies keines Wegs. Die W Nummer hat nur leider keine Aussagekraft bezüglich der Qualität des Produktes.

In der mobilen Ansicht werden unsere Tabellen nicht dargestellt. Bitte verwenden Sie zur vollen Darstellung Ihren PC.